Archiv der Kategorie: Steinversiegelung

Warum Dachziegel versiegeln?

Durch Regen, UV-Strahlung, Frost und aggressive Umwelteinflüsse verlieren Dachziegel ihre schützende Funktion im Laufe der Jahre. Wenn Wasser eindringen kann, kommt es zu Frostschäden, Mooswachstum und unschönen Verfärbungen.

Wenn Dachziegel porös werden ist es Zeit für eine Nanoversiegelung!

Bei der Versiegelung von Dachziegeln bildet Nanotol mikroskopisch kleine Strukturen auf der Oberfläche, die der eines Lotusblattes ähneln. Durch die besondere Oberflächenstruktur kann sich Schmutz nicht festsetzen, und Wasser perlt leichter ab. Auch eine Vermoosung wird weitgehend ausgeschlossen, weil den Moosen keine Wachstumsgrundlage mehr geboten wird.

  • Verlängert die Lebensdauer der Ziegel
  • Günstiger als eine Neudeckung des Daches
  • Wertet optisch wieder auf
 

Nanotol verlängert die Lebensdauer von Dachziegeln

Nanotol Protector für mineralische Oberflächen ist eine Steinversiegelung für alle offenporigen Steine, Dachziegel, Beton, Zement, Ton, Gips oder Putz. Die Versiegelung wirkt Wasser und Schmutz abweisend. Wasser kann nicht mehr in den Stein eindringen. Auf der Oberfläche liegender Staub und Schmutz werden deshalb nicht mehr in den Stein eingetragen. Da der Stein nicht feucht ist, ist Mooswachstum die Lebengrundlage entzogen.

Die Steinversiegelung ist universell anwendbar auf allen mineralischen Oberflächen wie Dachziegel, Dachsteine, Ziegelsteine, Naturstein, Granit, Beton, Zement oder Pflastersteinen. Die Wirkung unserer Nanotechnologie geht dabei weit über den bekannten Lotuseffekt hinaus und bietet über viele Jahre einen effektiven Schutz gegen Schmutz und Umwelteinflüsse. Nanotol ist mehrfacher Testsieger, hautverträglich, lebensmittelecht und umweltfreundlich. >> So funktioniert Nanotol

Wie verläuft eine Dachziegel Versiegelung?

Diese Schritte sind notwendig

  1. Prüfen Sie die Schäden der Dachziegeldurch eine Dachbegehung. Ersetzen Sie lose oder beschädigte Ziegel.

  2. Reinigen Sie die Dachziegel mit einem Hochdruckreiniger. Entfernen Sie dabei Moos und Staub.

  3. Lassen Sie das Dach vollständig trocknen.

  4. Sprühen Sie Nanotol Protector für mineralische Oberflächen gleichmäßig auf die saubere Oberfläche. Führen Sie zwei Beschichtungen aus, indem Sie vor Trocknung des ersten Auftrages einen zweiten durchführen (nass in nass), um eventuelle Fehlstellen zu erreichen.

  5. Lassen Sie die Versiegelung 24 Stunden trocknen und aushärten. In dieser Zeit sollte es nicht regnen.

Nanotol Produkteigenschaften

  • hohe Hydrophobie + Oleophobie
  • starke Anti-Hafteigenschaften
  • Easy-to-clean Effekt bei Ablagerungen von Luftverschmutzungen
  • unsichtbar (Schichtdicke: 100 bis 150 nm)
  • lösemittelfrei und geruchsneutral
  • chemikalienbeständig
  • Aushärtung bei Raumtemperatur. Keine zusätzliche Energie oder UV-Licht notwendig
  • hochdruckreinigerfest (50 bis 60 Bar)
  • hohe Effizienz durch sparsamen Verbrauch
  • hohe Temperaturbeständigkeit und UV-Stabilität
  • absolute Frostbeständigkeit
  • keine Rissbildung durch Eis
  • sehr starke Reduktion von Moos- und Pilzbildung

Quelle: Nanotol Protector – Dachziegel Versiegelung | Nanotol

Portol Nanoversiegelung für Steine Steinversiegelung gegen Vermoosung im Aussenbereich. | Nanotol Universal-Versiegelung

Quelle: CeNano-Steinversiegelung gegen Vermoosung im Aussenbereich. | Nanotol Universal-Versiegelung

Nanotol Nanoversiegelung für Steine

Schmutz und Wasser abweisend

Schmutzpartikel und Pflanzensamen werden meist durch Regenwasser in die Poren von Stein oder Betonflächen gespült. Dort keimen sie und wachsen. Sichtbar wird das, weil sich die Fläche verfärbt und dadurch sichtbar altert.

Betonpflaster mit und ohne Portol Versiegelung

 

Mehr Informationen gibt es hier:

https://www.nanotol.de/mineralische-oberflaechen/